Templerkreuz

RASSISMUS KLAR WIDERSPRECHEN – ERMUTIGUNG ZUM ENGAGIERTEN HANDELN

 

In den Leitlinien unserer Ordensverfassung ist die parteipolitische Neutralität verankert. Dies bedeutet aber nicht, zu Rassismus, Fremdenhass, Antisemitismus und zu jeglichen Formen des Rechtsextremismus keine Meinung zu haben.

Wir treten für Demokratie und Menschenrechte ein und sind uns der Symbolik unseres Kreuzes bewusst, das mit seinen acht Spitzen die Seligpreisungen umfasst und unsere Handlungsmaxime darstellt :
Selig sind die geistig Armen, die Leidenden, die nach Gerechtigkeit hungernden, die ungerecht Verfolgten, die Sanftmütigten, die Barmherzigen, die reinen Herzens sind und die Friedfertigen.
Die nach innen gerichteten Spitzen des Kreuzes symbolisieren die vier Kardinalstugenden, die ebenfalls zur Handlungsmaxime unseres Ordens gehören:
Gerechtigkeit, Tapferkeit, Mäßigung, Weisheit/Klugheit

Unser Orden positioniert sich gegen Rassismus und Antisemitismus, gegen menschenverachtende und totalitäre Ideologien jeglicher Art und wir wissen uns in diesem Anliegen mit den christlichen Kirchen einig.Templerkreuz