Besuch eines Ordensbruders in Altötting

In der Tradition der historischen Templer, die seinerzeit zum Schutz der Pilger gegründet worden sind, begleitete unser Ordensbruder Wolfgang, Ordensmeister des Ritterordens der Tempelherren OMCTT e.V., aus dem oberschwäbischen Unlingen, eine Pilgergruppe aus den Gemeinden in seiner Nähe vom 18.05. bis 19.05.2019 in den Wallfahrtsort Altötting, ca. 80 km östlich von München, geistliches Zentrum Bayerns. Mit dabei unser Ordensbruder Klaus, Komtur der Komturei Johanna von Orléans.

Bis zu rund 1 Mio. Besucher / Pilger jährlich zählt dieser bedeutendste bayerische Wallfahrtsort bis in die heutige Zeit. Seit 1489 pilgern Menschen zu  unserer “Liebe Frau von Altötting”, zur Schwarzen Madonna. 

Mittelpunkt der Wallfahrt ist die kleine, der Jungfrau Maria geweihte, Gnadenkapelle, in der 28 Wittelsbacher und teils ihre Familien, darunter ein Kaiser, alle sechs Könige, Fürsten etc. ihre Herzen in silbernen Urnen bestatten ließen.

Wir trafen zur heiligen Messe in der Kapuzinerkirche St. Magdalena, vor der auch einige der Fotos entstanden. Ausklingen ließen wir das gelungene Treffen im Pilgerhotel Plankl beim Mittagsschmaus und gutem Gespräch.